Herzlich Willkommen an der Hauptschule an der Emmastraße

Die Hauptschule an der Emmastraße begrüßt Sie herzlich!

 

An der Hauptschule Emmastraße ist jeder willkommen! Es ist egal, wo man herkommt, wie man lebt oder an wen man glaubt. Dies erfordert, dass alle respektvoll miteinander umgehen!

 

Deshalb wird unsere Schule liebevoll von den Schülerinnen, Schülern und Mitarbeitern "Emma" genannt. Wie man auf dem Foto sieht lächelt unsere Emma immer und verbindet damit alle an der Emma arbeitenden und lernenden Personen.

Wie bereits Charlie Chaplin sagte: "Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag".

 

Informationen / Aktuelles


12.07.2018 - Erste Schulwoche 19/20

Mittwoch, 28.08.2019

 

 

 

 

 

Donnerstag, 29.08.2019

 

Freitag, 30.08.2019

09.00 Uhr

 

 

 

08.00 - 11.30 Uhr

 

08.00 - 11.30 Uhr

 

08.00 - 11.30 Uhr

Einschulung der neuen Fünftklässler

(Im Anschluss gehen die Klassenlehrer/-innen mit den Schülerinnen und Schülern in den Klassenraum)

 

Klassenlehrerunterricht für die Jahrgänge 6-10

 

Klassenlehrerunterricht für die Jahrgänge 5-10

 

Klassenlehrerunterricht für die Jahrgänge 5-10

 

 



12.07.2019 - Schöne Sommerferien

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kolleginnen und Kollegen schöne und erholsame Sommerferien. Allen Schulabgängern wünschen wir alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

Die neuen Klassenstundenpläne werden voraussichtlich ab dem 26.08.2019 veröffentlicht.

Schulwiederbeginn ist am 28.08.2019


08.07.2019 - Ausgabe der Zeugnisse am 12.07.19

Am 12.07.2019 werden die Zeugnisse in der 3. Stunde ausgegeben. Danach ist unterrichtsfrei.

 

 


01.07.2019 - Schüler erproben Handwerksberufe

Das ZDI-Netzwerk Gelsenkirchen testete ein neues Angebot an der Hauptschule Emmastraße. Beim Projekt kooperieren Schulen mit Handwerksbetrieben.

Ein Miniaturstromnetz nachbauen anstatt Mathematik, Die Arbeit eines Rohrsanierers kennenlernen statt Biologie: In der Hauptschule Emmastraße fand für einen Tag kein normaler Unterricht statt. Stattdessen wurden durch Praxisübungen verschiedene Handwerksberufe     vorgestellt.                                                                              

                                                                                                                         Sabine Rickelt erläuterte den Hauptschülern Avram (l.) und 

                                                                                                                                    Damian Grundzüge des Metallbau-Handwerks in der 

                                                                                                                                    Hauptschule an der Emmastraße in Gelsenkirchen. Die Schüler

                                                                                                                                    nahmen an der "ZDI-Handwerkstatt" teil, die Schülern Einblicke in

                                                                                                                                    Handwerksberufe vermitteln soll.

                                                                                                                                    Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Weil der Nachwuchs im Handwerk knapp wird und viele Betriebe auf der Suche nach geeigneten Mitarbeitern sind, hat das ZDI-Netzwerk Gelsenkirchen ein neues Angebot, die „ZDI-Handwerkstatt“, erstmals als Pilotprojekt nach einem Münsteraner Vorbild für Gelsenkirchen zusammengestellt.

Über 50 Schüler aus zwei neunten Klassen durchliefen für je eine halbe Stunde sieben Stationen, die mit Materialien und Werkzeugen für die Berufe Tischler, Rohrsanierer, Elektroniker, Metallbauer, Zweirad-Mechatroniker, Zimmerer und den Handwerksbereich Sanitär-Heizung-Klima ausgestattet waren. Experten des ZDI-Netzwerks, der Handwerkskammer Münster, aber auch aus Gelsenkirchener Betrieben, leiteten die einzelnen Stationen. „Wir gehen dabei mit den Betrieben Hand in Hand“, sagt ZDI-Koordinator Thorsten Balgar.

Eine Gruppe probierte sich beispielsweise unter Anleitung von Andre Steiner, Ausbildungsbeauftragter von Elektro Gerhardt, beim Bau eine Schaltung aus und lernte, wie sich Kabel bestmöglich abisolieren lassen. Joel hatte sichtlich Spaß eine Strommast-Konstruktion am Modell zu montieren, auch wenn die Hitze den 16-Jährigen plagte. Er kann sich vorstellen, nach dem Schule den Weg des Elektrikers einzuschlagen. „Das Projekt ist gut, weil man sieht, wie in den Berufen gearbeitet wird“, sagt er. Marylin (16) und Irem (15) stellten hingegen fest, dass es gar nicht so einfach ist Scharniere zu montieren. Für einige Schüler  

 André Steiner (l.) erläuterte den Schülern Joel und Kevin (r.) die                        war es der erste Umgang mit Werkzeugen.

Grundzüge des Elektro-Handwerks.                     

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH                                                                                                      

Auf dem Schulhof befand sich eine ganz besondere Station. Mit einem eigenen Werkstattwagen war das RHZ Handwerkszentrum angereist. Fachbereichsleiter Jochen Severin gab den Jugendlichen mit zwei Mitarbeiterin einen praktischen Einblick in das Berufsfeld der Rohrsanierung. Die Kanalsicherung und -sanierung wurde den Schülern vor Ort präsentiert. Severin: „Wer bei uns anfangen möchte, sollte auch rudimentär Mathe, Physik und Bio können. Das vermuten viele nicht.“

Die „ZDI-Handwerkstatt“ wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. „Der Idealfall für zukünftige Projekte wäre es, wenn alle Stationen von Handwerksbetrieben besetzt werden. Die Betriebe müssen außer der Manpower nichts mitbringen und organisieren. Das Projekt ist eine Chance, geeigneten Nachwuchs zu finden“, so Balgar. Vor Ort wurde auch direkt eine Praktikumsstelle vergeben. Sven Koning, Lehrer an der Hauptschule Emmastraße, hatte die „ZDI-Handwerksstatt“ an die Schule geholt. „Wenn es nur drei Schüler sind, die durch das Projekt eine Chance für ihren zukünftigen Beruf erhalten, ist es ein voller Erfolg“, sagt er. Das ZDI-Netzwerk ist online unter: zdi-gelsenkirchen.de

 

Artikel aus der WAZ (26.06.2019)

Quelle: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/schueler-erproben-handwerksberufe-in-gelsenkirchen-id226299623.html


14.06.2019 - Zukunftskompass für Schulabgänger

Am 12.06.2019 haben mehrere Schüler aus Jahrgang 10, welche noch nicht versorgt sind,  am "Zukunftskompass" teilgenommen.

An diesem Tag hatten die Schüler die Möglichkeit, sich im Hans-Sachs-Haus bei Beratern von Handelskammern, Industrie und Handelskammer, Berufskollegs und Abendrealschule sowie dem Jobcenter über Möglichkeiten, die ihnen offenstehen, zu informieren.

Ziel des Projekts ist es, die Übergänge zwischen Schule und Beruf zu verbessern.


06.06.2019 - Kooperation mit dem Tossehof

Bereits seit 5 Jahren findet einen enge Zusammenarbeit zwischen dem Jugendzentrum Tossehof und der Hauptschule an der Emmastraße statt. Diese Zusammenarbeit wurde am 15. Mai 2019 in einer Kooperationsvereinbarung festgehalten.

 

Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung fand im Rahmen einer kleinen Feier im Tossehof statt.

 

Weitere Informationen zum Jugendzentrum Tossehof erhalten Sie hier.

 


05.06.2019 - Babyalarm an der Hauptschule an der Emmastraße

Am vergangenen Wochenende hatten unserer Schüler*innen des 9. Jahrgangs die Gelegenheit, in das Elterndasein hinein zu schnuppern. In Zusammenarbeit mit dem Mädchenzentrum und der Jugendförderung der Stadt Gelsenkirchen fand zum wiederholten Male das Elternpraktikum statt, bei dem sie sich von Donnerstag bis Montag um Babysimulatoren kümmern mussten. Diese Simulatoren haben die gleichen Bedürfnisse wie ein echtes Kind - und so mussten sie gefüttert, gewindelt und gewogen werden. Auch auf das Bäuerchen musste geachtet werden, da das Baby alles elektronisch protokolliert. Diese Ergebnisse werden dann gemeinsam ausgewertet.

Einig waren sich die Teilnehmer*innen, dass es großen Spaß gemacht hat, aber gleichzeitig auch sehr anstrengend war. Und so haben alle ihren Wunsch nach Kindern erst einmal auf einen unbestimmten Zeitraum vertagt...


23.05.2019 - Handelskette "real" zu Besuch

Im Rahmen der AG "Kluge Köpfe für Gelsenkirchen" waren der Geschäftsleiter und eine Auszubildende von der Handelskette "real" aus Gelsenkirchen zu Besuch. Kurz vor der Entscheidung über ihren weiteren Berufsweg hatten Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8 -10 so die Gelegenheit den Besuch über eine mögliche Ausbildung zu befragen.

 

Zudem hatten die Schülerinnen und Schüler so die Möglichkeit zu erfahren, was bei der Bewerbung oder dem Vorstellungsgespräch zu beachten ist. Dabei zeigte sich schnell, dass die Ausbildung bei "real" nicht nur abwechslungsreich und finanziell interessant ist, sondern auch keine Sackgasse. Das Unternehmen bietet jede Menge Karrieremöglichkeiten.

 

Zwei Schulstunden hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, Fragen zu den Ausbildungsberufen zu stellen. Ferner erfuhren sie viel Wissenswertes über das Unternehmen.


17.05.2019 - Abschlussfahrt der 10.2 nach Prag

von Elmira, Velnesa, Nora und Faten

Wir, die Klasse 10.2, waren vor den Osterferien auf Abschlussfahrt in Prag. Nach einer etwa neunstündigen Zugfahrt sind wir mittags in Prag angekommen. Es ging für uns direkt ins Hotel. Dort konnten wir uns kurz umziehen und frisch machen. Danach ging es direkt in die Stadt und zur Karlsbrücke.

Am Dienstag waren wir zuerst in einem Jump-Park. Nachmittags sind wir dann mit einer Standseilbahn auf den Petrin (Berg) hochgefahren. Von dort hatte man einen schönen Ausblick auf die Stadt. Einige sind noch auf den Aussichtsturm gegangen. Am Abend sind wir noch gemeinsam zu einem Outlet-Store gefahren.

Den Tag darauf ging es dann mit dem Bus nach Theresienstadt. Die Stadt ist in zwei Bereiche aufgeteilt, das Ghetto und die kleine Festung. Außerdem befinden sich auf dem Gelände ein Nationalfriedhof und das Ghetto-Museum. Vor Ort erhielten wir eine deutschsprachige Führung. Den Abend verbrachten wir in einer der größten Diskotheken Europas: Karlovy lázně. Über 5 Etagen gibt es eine Vielzahl an Bars und Floors mit unterschiedlichen Musikrichtungen.

Am vorletzten Tag sind wir zunächst zu einem weiteren Aussichtspunkt. Nach unzähligen Treppenstufen haben wir das Metronom erreicht. Bevor es zur Prager Burg ging, haben wir eine einstündige Moldaufahrt gemacht. Am letzten Abend waren wir noch gemeinsam essen. Wir haben es genossen.

Die Woche verging wie im Flug. Freitags ging es dann auch schon wieder mit dem Zug zurück nach Gelsenkirchen, wo wir um 20:30 Uhr erschöpft, aber mit vielen tollen Erinnerungen ankamen. Es war die schönste Klassenfahrt.


09.05.2019 - Abschlussprüfungen an der "Emma"

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 .1 und 10.2 stehen die Zentralen Prüfungen (ZP 10) in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik an. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg!

Im Folgenden wird noch einmal eine detaillierte Übersicht zu den Prüfungsterminen gegeben:

Schriftliche Prüfungen Termin Nachschreibtermin

Deutsch

Donnerstag, 16. Mai 2019 Montag, 27. Mai 2019

Englisch

Dienstag, 21. Mai 2019 Mittwoch, 29. Mai 2019

Mathematik

Donnerstag, 23. Mai 2019 Dienstag, 04. Juni 2019

Bekanntgabe der Vor- und Prüfungsnoten

Montag, 17. Juni 2019  

Mündliche Prüfungen

  Montag, 24. Juni 2019  

07.05.2019 - Systematische Schul- und Unterrichtsentwicklung im Rahmen von RuhrFuture - wir sind dabei!

Gemeinsam mit der Bildungsinitiative RuhrFuture entwickeln wir unsere Schule und unseren Unterricht bedarfsorientiert weiter.

Insgesamt 43 Grund- und weiterführende Schulen in Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim an der Ruhr sowie im Kreis Recklinghausen befassen sich im Rahmen der RuhrFuture Maßnahme "Schul- und Unterrichtsentwicklung" zweieinhalb Jahre lang intensiv mit der stetigen Optimierung ihrer Schul- und Unterrichtsqualität. Wir sind teil davon!

Das Programm umfasst drei zentrale Elemente:        

1. Die Qualifizierung einer Steuergruppe, 2. Einzelschulische Coachings, 3. Fachliche Weiterbildungsangebote

Jede Schule arbeitet an ihren individuellen Fragestellungen und Zielsetzungen. Die Betreuung erfolgt dabei durch erfahrene Schulentwicklungsberater. Weiter Informationen zur "Schul- und Unterrichtsentwicklung im Rahmen von RuhrFuture" finden Sie hier.

Die Nutzungsrechte liegen bei der RuhrFutur gGmbH. Aufgenommen wurden die Bilder von Sascha Kreklau.


12.04.2019 - Schöne Osterferien

Schöne Osterferien und Frohe Ostern wünscht die Hauptschule an der Emmastraße!

Die Osterferien sind vom 15. April bis zum 26. April 2019. Der Unterricht beginnt wieder am 29. April nach Stundenplan.

 

 


12.04.2019 - Schüler verzichten auf Rauschtrinken

Für das Projekt "Klar bleiben" haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.2 sich dazu bereit erklärt, auf Rauschtrinken zu verzichten.

Etwa 6 Wochen lang verzichten die 21 Schülerinnen und Schüler auf Rauschtrinken, um u.a. auf die Gefahren des Trinkens aufmerksam zu machen. Wöchentlich wurde von der Klassenlehrerin Frau Heitmann erfolgreich festgehalten., dass alle Schülerinnen und Schüler in dem vorgegebenen Zeitraum "klar geblieben" sind.

"Klar bleiben" schafft einen Raum, um sich mit wichtigen Fragen zum eigenen Umgang mit Alkohol zu beschäftigen: Wann und warum trinke ich? Wie viel trinke ich? Welche Grenzen möchte ich einhalten? Auch mit diesen Fragen setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.2 im Rahmen des Chemieunterrichts zum Thema "Alkohol" auseinander.

 

Klassen, die bis zum Ende des Projekts "Klar geblieben" sind, konnten in einer Verlosung Preise gewinnen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.2 haben für ihre erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt eine Urkunde sowie 100 Euro für die Klassenkasse erhalten.


11.04.2019 - Neuntklässler bei der vocatium

Am 09. April und am 10. April 2019 haben Schülerinnen und Schüler aus beiden Klassen 9 die Berufsmesse vocatium besucht.

 

Vorbereitet wurde der Besuch von Frau Graf vom Institut für Talententwicklung, die den Schülerinnen und Schülern den Messekatalog mit den verschiedenen Betrieben, Beratungsinstitutionen und Hochschulen vorstellte sowie Tipps zur Vorbereitung auf den Messebesuch gab.

 

Die Messe vocatium zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sich die Schülerinnen und Schüler vorab für Gesprächstermine bei Firmen und Bildungseinrichtungen bewerben müssen, um dann vor Ort konkrete Meetings von ca. 15 Minuten Dauer zu durchlaufen. Jeder hatte die Möglichkeit bis zu vier Gespräche seiner Wahl zu führen.

 

Das Fazit der Schülerinnen und Schüler fällt nach der Messe durchweg positiv aus. Der Besuch wird als Gelegenheit gesehen, vorab Erfahrungen bei Vorstellungs- und Auswahlgesprächen zu sammeln, bevor es im Sommer 2020 evtl. in die Ausbildung geht.


22.03.2019 - Lernberatungstag am 26.03.2019

Am Dienstag, dem 26.03.2019, findet von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr der zweite Lernberatungstag statt. An diesem Tag findet kein Unterricht statt, da Ihr Kind auch am Lernberatungstag teilnehmen soll.

 

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den Schreiben der Klassenleitungen.


26.02.2019 - Unterrichtsfrei rund um Karneval

Wir haben unterrichtsfrei am Montag 04. März 2019 (Rosenmontag) und Dienstag 05. März 2019 (beweglicher Ferientag).


21.02.2019 - Jungentrophy

Rund 50 Jungen stellten mit ihren Teams bei der diesjährigen Gelsenkirchener Jungentrophy ihr strategisches und kooperatives können unter Beweis. Insgesamt sieben Mannschaften kämpften um den Wanderpokal und mussten gemeinsam verschiedene kniffelige und actionreiche Aufgaben bestehen. Wir gratulieren den Seven Figthers, der 7a und dem FC Emma zur erfolgreichen Teilnahme!


19.02.2019 - Crash Kurs

Am 19.02.2019 nahmen die Klassen 10.1 und 10.2 an der Unfallprävention "Crash Kurs NRW" teil. Das Projekt der Polizei NRW richtet sich speziell an Jugendliche der Klasse 10 und zeigt ihnen die Gefahren zu schnellen Fahrens auf. Ziel ist es, bei den Schülerinnen und Schüler ein realitätsnahes Gefahrenbewusstsein zu schaffen und eine dauerhafte, positive Verhaltensänderung zu bewirken.

Polizisten, Feuerwehrleute und Notfallseelsorger berichteten von ihren Erfahrungen. Sie erzählten, was sie erlebt haben, wie sie sich gefühlt haben und welche Belastungen durch einen Unfall entstehen können.

 


13.02.2019 - Neuer Stundenplan

In dieser Woche (bis einschließlich Freitag, 15.02.2019) gilt noch der alte Stundenplan des 1. Halbjahres.

 

Der neue Stundenplan für das 2. Halbjahr tritt dann ab Montag, 18.02.2019, in Kraft.

 


06.02.2019  - Ausgabe der Zeugnisse am 08.02.19

Am 08.02.2019 werden die Halbjahreszeugnisse in der 3. Stunde ausgegeben. Danach ist unterrichtsfrei.

 


31.01.2019 - Anmeldung Schuljahr 2019/2020

Wenn Sie Ihr Kind an der Hauptschule an der Emmastraße anmelden wollen, können Sie das an folgenden Tagen (22.02.2019 - 14.03.2019) persönlich tun:

Freitag, 22.02.2019

 

Montag, 25.02.2019

 

Dienstag, 26.02.2019

 

Mittwoch, 27.02.2019

 

Donnerstag, 28.02.2019

 

Mittwoch, 06.03.2019

 

Donnerstag, 07.03.2019

 

Montag, 11.03.2019

 

Dienstag, 12.03.2019

 

Mittwoch, 13.03.2019

 

Donnerstag, 14.03.2019

 

10.00 Uhr - 13.00 Uhr

 

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

11.30 Uhr  - 13.00 Uhr

 

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

11.30 Uhr- 13.00 Uhr

 

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

11.30 Uhr - 13.00 Uhr

 

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

11.30 Uhr - 13.00 Uhr

 

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

11.30 Uhr - 13.00 Uhr

 


Uns ist wichtig, dass Sie mit ihrem Kind zur Anmeldung kommen und folgende Unterlagen mitbringen:

  • das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse und die dazugehörige Anlage
  • die Grundschulempfehlung für die weiterführende Schule
  • den Anmeldebogen, den Sie von der Grundschule erhalten haben

 


16.11.2018 - Messebesuch "Berufe Live"

Am Freitag, den 16.11.2018 waren die Klassen 9a und 9b im Rahmen der Berufsorientierung auf der "Berufe live Messe" in Köln. Die Messe ist die größte Studien- und Ausbildungsmesse in Deutschland, wo sich die Schülerinnen und Schüler bei über 100 Unternehmen über Ausbildungsangebote informieren konnten und an Infoständen und Bühnenvorträgen selbstständig Infos zu den Themen Ausbildungsberufe und Bewerbungsschreiben einholen konnten. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler im Erlebnisforum Beruf als auch bei der Berufe Challenge auf praktische Weise ausprobieren, welcher Beruf Spaß machen könnte.

 


11.10.2018 - BIZ Besuch Jahrgang 9

Am 11.10.2018 haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a und 9b das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Gelsenkirchen besucht, um Informationen über verschiedene Berufe und Ausbildungen zu erhalten.

Vor den Herbstferien gehen die Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 9 im Klassenverband zum BIZ. Frau Schneider von der Agentur für Arbeit hat unserer Schülerinnen und Schüler zunächst allgemein über das BIZ und seine Möglichkeiten informiert. Danach ging es an die Computer-Terminals. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich über ihre persönlichen Berufswünsche informieren.

 


10.10.2018 - Schülerinnen und Schüler engagieren sich als Gärtner

14 Fünftklässler der Hauptschule an der Emmastraße wollen, dass der Bulmker Park grüner wird. Deshalb halfen sie der Firma Gelsendienste.     

 

Eine Doppelstunde Gartenarbeit stand am Mittwoch auf dem Stundenplan von 14 engagierten Fünftklässlern der Hauptschule an der Emmastraße. Zusammen mit zwei Gesellen und vier Auszubildenden von Gelsendienste ging es für die Schüler um zwölf Uhr in den Bulmker Park. Dort bepflanzten die Kinder zusammen mit den Gelsendienste-Mitarbeitern einen Pflanzring.

Insgesamt 600 winterharte Stauden warteten auf einen Platz auf der Grünfläche, die schon früher einen solchen Ring beherbergt hatte. Nachdem Sturm Ela im Jahr 2014 auch in Gelsenkirchen gewütet hatte, war davon jedoch nicht mehr viel übrig geblieben. Da die Wiederaufforstung seitdem nur schleppend vorangeht, hatte die Stadtverordnete Margret Schneegans die Idee, die Bulmker mit einzubeziehen.

 

Teilnehmer ausgelost, weil alle mitmachen wollten

Weil der Park für viele Schüler der Hauptschule auf ihrem Schulweg liegt, waren diese sofort begeistert. „Es wollten gerne alle mit, deshalb mussten wir losen“, erzählt Lehrerin Barbara Beeck. „Ich komme fast jeden Tag hier vorbei“, sagt der zehnjährige Yasan. „Man tut so auch etwas gutes für die Umwelt“, ergänzt Klassenkameradin Lena.

Alle an der Aktion Beteiligten hoffen, dass die Pflanzen gut angehen und nicht Opfer von Vandalismus werden. „Wenn Kinder mithelfen, halten die Dinge länger“, sagt Schneegans. „Wir hoffen, dass die keiner kaputt macht“, fügt die elfjährige Michelle hinzu.

Weitere Pflanzaktion wird folgen

Da die 1500 Blumenzwiebeln, die ebenfalls im Park gepflanzt werden sollten, nicht rechtzeitig geliefert wurden, haben Schule und Gelsendienste eine weitere Pflanzaktion nach den Herbstferien vereinbart. Daran sollen die Kinder teilnehmen können, die am Mittwoch in der Schule bleiben mussten.

Eine berufliche Perspektive als Garten- und Landschaftbauer ergab sich zwar für die Fünftklässler an diesem Tag noch nicht. Ihre Begeisterung für Gartenarbeit ist aber auf jeden Fall geweckt.

 

Artikel aus der WAZ (10.10.2018)

Quelle: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchener-hauptschueler-engagieren-sich-als-gaertner-id215533057.html

 


13.09.2018 - Berufsorientierung für Klasse 7

Elektrokabel montieren, Metallringe anfertige, Modellhäuser bauen: Das Stand für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a und 7b am 06. September 2018 auf dem Stundenplan.

 

An verschiedenen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Talent testen und persönliche Interessen entdecken oder vertiefen. Geleitet und begleitet wurden sie von pädagogisch geschulten Betreuungskräften. Das Berufsorientierungstraining trägt dazu bei, das grundlegende Interesse der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 7 für die Vielfalt der Berufe zu fördern. Im Fokus der Trainings stand eine erste Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für praktische (berufliche) Tätigkeiten.