17.05.2019 - Abschlussfahrt der 10.2 nach Prag

von Elmira, Velnesa, Nora und Faten

Wir, die Klasse 10.2, waren vor den Osterferien auf Abschlussfahrt in Prag. Nach einer etwa neunstündigen Zugfahrt sind wir mittags in Prag angekommen. Es ging für uns direkt ins Hotel. Dort konnten wir uns kurz umziehen und frisch machen. Danach ging es direkt in die Stadt und zur Karlsbrücke.

Am Dienstag waren wir zuerst in einem Jump-Park. Nachmittags sind wir dann mit einer Standseilbahn auf den Petrin (Berg) hochgefahren. Von dort hatte man einen schönen Ausblick auf die Stadt. Einige sind noch auf den Aussichtsturm gegangen. Am Abend sind wir noch gemeinsam zu einem Outlet-Store gefahren.

Den Tag darauf ging es dann mit dem Bus nach Theresienstadt. Die Stadt ist in zwei Bereiche aufgeteilt, das Ghetto und die kleine Festung. Außerdem befinden sich auf dem Gelände ein Nationalfriedhof und das Ghetto-Museum. Vor Ort erhielten wir eine deutschsprachige Führung. Den Abend verbrachten wir in einer der größten Diskotheken Europas: Karlovy lázně. Über 5 Etagen gibt es eine Vielzahl an Bars und Floors mit unterschiedlichen Musikrichtungen.

Am vorletzten Tag sind wir zunächst zu einem weiteren Aussichtspunkt. Nach unzähligen Treppenstufen haben wir das Metronom erreicht. Bevor es zur Prager Burg ging, haben wir eine einstündige Moldaufahrt gemacht. Am letzten Abend waren wir noch gemeinsam essen. Wir haben es genossen.

Die Woche verging wie im Flug. Freitags ging es dann auch schon wieder mit dem Zug zurück nach Gelsenkirchen, wo wir um 20:30 Uhr erschöpft, aber mit vielen tollen Erinnerungen ankamen. Es war die schönste Klassenfahrt.